Fakten

  • Baujahr: 1989

  • Größe: 173cm
  • Start: Mitte Januar 2015

  • 50kg Marke nach: 1 Jahr, 7 Monaten und 2 Wochen
  • Startgewicht: 118.5 kg
  • Höchstgewicht: 120 kg
  • OP: Keine
  • Abnahme gesamt: 53 kg

  • Erfolg durch: Ernährung (Kaloriendefizit) + Sport

  • Ernährung: Eine ausgewogene Mischung

  • Supplements: Ja (O3-D3-K2)

  • Sport: überwiegend Krafttraining

  • Sünde: Ben & Jerry’s + Lindt Schokolade

  • Lieblingsessen: Cwof’sche Spachtelmasse

  • Schuhgröße: 41

  • Konfektionsgröße: von 52/54 auf 38/40

Allgemeine Fragen

Ich bin mir manchmal nicht sicher, was für eine Antwort erwartet wird. Die Super-Diät? Die Pille-9000, eine Magenverkleinerung? Oder doch eher DAS Geheimnis? Nichts von alle dem trifft zu.“ Sorry“ :p?!

Keine Magie, keine Pille 9000, keine Wunder und keine sonstigen Substanzen. Ich habe allein durch die Ernährung (Kaloriendefizit) und den Sport abgenommen. Dazu gehört natürlich noch Wille, Ehrgeiz, Disziplin und Motivation.

Dadurch, dass ich von Anfang an sehr viel Wert auf Krafttraining lege, hat das natürlich auch schon einmal sehr beim Zurückbilden geholfen.  Außerdem ist es wichtig langsam abzunehmen. Habe auch ein sehr gutes Bindegewebe.

Ein ganz ganz dickes NEIN! Die einzige OP die ich hatte war die Entfernung meiner Mandeln in meiner Kindheit :P. Ich habe mich nicht operieren lassen, wie man auch an vielen Bildern sieht (überschüssige Haut, Dehnungsstreifen etc.). Ich habe auch nicht vor mich operieren zu lassen, da ich meinen Körper, so wie er aktuell ist, akzeptiere.

Ja, habe ich. Bei einer so großen Abnahme bleibt immer Haut übrig. Habe überschüssige Haut an Armen, Beinen und Bauch.
Habe Mitte Januar 2015 angefangen und innerhalb 1 Jahr, 7 Monaten und 2 Wochen die 50kg abgenommen.

Nein.

5 Monate hat mein Gewicht stagniert, weil ich zwar gesund gegessen habe, aber zu viele Kalorien (auf Erhalt) für meinen derzeitigen Status gegessen hatte. Mal davon abgesehen gab es natürlich wie bei jedem Menschen aufgrund von diversen Faktoren Wasserschwankungen. Einfach dran bleiben. Der Körper ist keine Maschine.

Ja hat es für 5 Monate, weil ich auf Erhalt gegessen hatte.

Berechne dir deinen Grund- und Gesamtumsatz und überlege dir, was für ein Defizit du fahren möchtest. Tracke deine Kalorien für einen gewissen Zeitraum, um ein Gefühl für Lebensmittel und deren Kalorien zu bekommen. Außerdem lernst du hierbei sehr viel über dich, deine Mahlzeiten, deinen täglichen Konsum als auch Portionsgrößen. Darüberhinaus immer in kleinen Schritten zum Ziel und niemals aufgeben.

Das war sehr unterschiedlich (siehe Punkt 6). Manchmal gar nichts, manchmal 0.5 kg bis hin zu 1kg.

Ja! Ich habe weit weniger Migräne, fühle mich viel fitter, leistungsfäher, habe kein Völlegefühl mehr, falle in kein Mittagsloch und habe keine Heißhungerattacken. Ich bin im Sport sehr leistungsfähig und kann weit besser schlafen als vor der Umstellung. Meine Entzündung, welche jahrelang ganz schlimm aufgetreten ist (Endometriose) ist seit der Umstellung nicht einmal mehr vorgekommen.

Am Anfang war es mir wichtig stets eine Übersicht zu haben. Deshalb hängt in meinem Flur ein großes Plakat, auf welchem ich jeden Sonntag meine Abnahme eintrage.

Außerdem erstelle ich regelmäßig Vorher/Nachher Fotos und habe alle paar Monate meinen Kleiderschrank ausgemistet, weil meine Kleidung zu groß war. Bei jedem Meilenstein (Start, 5kg, 10kg, usw.) habe ich ein Foto mit denselben Klamotten gemacht. Bilder sind unglaublich wichtig, da man sich jeden Tag sieht und es einem nicht immer sofort auffällt.

Eine vernünftige Umstellung deiner Ernährung und das lösen von alten Gewohnheiten. Wenn du an diesen festhältst, wirst du nie erfolgreich sein.

Seit meinem 10. Lebensjahr ging es stetig bergauf mit dem Übergewicht.

Ernährung

Während der Abnahme habe ich sehr stark nach der Paleo Ernährung (KEINE Diät!) gegessen. Allerdings NIE (!) zu 100%.

Mittlerweile habe ich mich von Paleo entfernt und meine persönliche Ernährung gefunden, die am besten zu mir und meinen Zielen im Sport passt.

Wenn ich abnehmen möchte, ja. Eine Diät zu machen bedeutet in einem Kaloriendefizit zu essen. Was ich nicht mache sind teure Programme oder Crash Diäten.

Um gottes Willen, auf gar keinen Fall. Hätte ich gehungert, hätte ich es nie durchgezogen. Es ist wichtig, dass man sich stets satt ist, nur eben mit den richtigen Lebensmitteln ;).

Zum Beitrag: https://www.creative-world-of-food.de/2016/11/11/einfuehrung-in-die-paleo-ernaehrung-whole30/

Ja, ich habe sie von heute auf morgen umgestellt. Ich halte nichts davon, die Ernährung Stück für Stück einzuführen. Entweder ganz oder gar nicht, eine teilweise Umstellung bringt nichts.

Zum Beitrag: https://www.creative-world-of-food.de/2016/11/11/einfuehrung-in-die-paleo-ernaehrung-whole30/

Nein, weil ich davon absolut nichts halte. Man isst die ganze Woche gesund und feiert dann eine ultimative Kalorienparty an einem geplanten Tag?! Das ist absolut ungesund für die Psyche und würde ich auch nicht empfehlen. Man sollte eine gewisse Balance bei der Ernährung haben und sich nicht maßlos ungesund zustopfen.

Ja! Warum nicht? 😉

Jap, aber ich versuche weitgehend auf Weizen zu verzichten :).

Ja natürlich. Warum auch nicht 😀

Ja über ein Jahr. Nachdem mein Gewicht bei meiner Abnahme ab 30kg stagniert hatte, aufgrund der Zufuhr von zu vielen Kalorien. (Essen auf Erhalt)

Ich achte immer darauf ausreichend Proteine und Fette zu mir zu nehmen.

Jap. Wichtig sind für mich die Mikrosupplements (O3-D3-K2), welche ich täglich zu mir nehme.

Darüber hinaus nehme ich auch Supplements wie Whey zu mir, aber nicht weil ich mir einbilde es zu brauchen, sondern einfach Bock drauf hab und es mir eine bequeme zusätzliche Proteinquelle bietet. Analog dazu ab und an Proteinpralinen und Riegel.

Ich habe mich noch nie komplett nach Paleo ernährt und mache dies jetzt auch nicht mehr. Paleo war eine nette Erfahrung, aber das ist auch nur eine Ernährungsform und nicht der heilige Gral. Ich habe einiges dadurch für mich gelernt, aber ich möchte mich diesbezüglich nicht mehr einschränken.

Paleo ist eine Ernährungsform, bei der auf Getreide, Hülsenfrüchte, industriellen Zucker und Fertigprodukte verzichtet wird. Es werden ausschließlich vollwertige Lebensmittel zugeführt, die der Mensch verträgt.

Primal = Paleo + Milchprodukte

Nein, weil ich darauf achte meine Nährstoffe zu decken und somit ausreichend Eiweiß und Fette zu mir zu nehmen.

Mein Grundumsatz liegt bei ca. 1.500 Kalorien. Je nachdem wie aktiv ich im Alltag bzw. im Sport bin esse ich auch. Mein durchschnittlicher Gesamtverbrauch liegt bei 2.200 – 3.000 Kalorien auf Erhalt. Je nachdem in welcher Phase ich mich befinde (Defizit, Erhalt, Überschuss) passe ich meine Kalorien an.

Jain, es kommt auf deinen Gesamtumsatz drauf an. Star übergewichtige können ein größeres Defizit fahren als schlankere Personen.

Sport

Seit ich 16 Jahre alt bin. Habe es immer zeitweise gemacht, aber so richtig regelmäßig trainiere ich erst seit der Abnahme (Januar 2015).

Hauptsächlich Krafttraining (Muskelaufbau). Während der Abnahme habe ich den Schwerpunkt auf das Krafttraining gesetzt (Muskelausdauer)  + Cardio.

Als ich angefangen habe war ich an 3 Tagen in der Woche im Sport. Mittlerweile trainiere ich an 5 Tagen in der Woche.

Zu Beginn habe ich 3 Mal die Woche für ca. 1 Stunde trainiert.

Zu Beginn habe ich nicht im Split trainiert sondern hatte ein Ganzkörpertraining. Mittlerweile trainiere ich im 3er Split. Das heißt ich trainiere verschiedene Muskelgruppen intensiv an verschiedenen Tagen.

Weil man während dem Krafttraining die Kohlenhydratspeicher leert und der Körper bei einem lockeren Ausdauertraining an die Fettreserven geht. Ich versuche im Durchschnitt an 2 Tagen LISS Cardio in der Woche für 20-30 Minuten auf einer HF von maximal 130.

Mir ist aufgefallen, dass manche Leute, vor allem Frauen, sich nicht trauen Kraftsport zu betreiben und ausschließlich nur Ausdauer trainieren. Schon einmal vorweg, davon würde ich euch mehr als abraten.

Training mit Gewichten beschleunigt den Fettabbau. Bei einem intensiven Krafttraining werden weit mehr Kalorien verbrannt als auf dem Crosstrainer oder Laufband. Durch den Muskelaufbau wird ebenso der Grundumsatz erhöht.

Umso mehr Muskulatur vorhanden ist, umso mehr Kalorien verbrennt der Körper. Viele haben Angst nach kurzer Zeit wie ein Bodybuilder auszusehen. Da kann ich euch beruhigen :D, um so auszusehen müsst ihr EXTREM viel dafür tun, also Liebe Frauen, habt keine Angst so schnell geht’s nicht. Wer zu stark im Kaloriendefizit ist, verliert auch Muskelmasse. Deshalb ist es auch extrem wichtig immer ausreichend zu essen und stets den Leistungsumsatz auf den Grundumsatz zu addieren.

Nach dem Kraftsport verbrennt der Körper weiter Kalorien im Gegensatz zum Ausdauersport. Während ihr also wieder auf der Couch sitzt, fängt der Körper an Muskelmasse zu bilden was man den sog. Nachbrenneffekt betitelt.

Viele möchten einen schönen definierten Körper und das werdet ihr niemals mit nur Ausdauer erreichen, sondern nur mit einem vernünftigen Krafttraining.

Nein. Die Schritte sind mehr grundsätzlich egal, da mein Schwerpunkt auf dem Krafttraining liegt. Ich versuche dennoch mich tagsüber viel zu bewegen, in dem ich bspw. die Treppe anstelle des Aufzugs nehme.

Ich trainiere ca. 1h Kraft wovon aktiv 20-30 Minuten sind. Der Rest ist Pausenzeit.